Taufe

Sie möchten Ihr Kind oder sich selbst taufen lassen? 
Bitte nehmen Sie Kontakt mit Pfarrer Lehnert auf, wenn sie im Bereich Hemau/Beratzhausen/Painten wohnen,
sowie mit Pfarrerin Thürmel, wenn sie im Bereich der Marktgemeinde Nittendorf oder der VG Laaber zu Hause sind.
Die Pfarrer werden ein Taufgespräch mit Ihnen führen, in dem Sie alle wichtigen Dinge erfahren. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen!

Sie möchten Pate werden? Die Paten benötigen einen sogenannten "Patenschein". Wenn sie  aus unserer Gemeinde kommen, melden Sie sich bitte zu den Bürozeiten. Wenn sie aus einer anderen Gemeinde stammen, rufen sie  in ihrem Heimatpfarramt an und fordern sie einen "Patenschein" an, der Ihnen dann zugeschickt wird oder abgeholt werden kann. (Unter http://www.bayern-evangelisch.de/www/ueber_uns/plz_suche.php können Sie herausfinden, welcher evang. Kirchengemeinde angehören, falls Sie es nicht wissen). Es ist hilfreich, wenn sie den Patenschein bereits beim Taufgespräch haben.  

Vorab einige Informationen:

Wir taufen in allen Sonntagsgottesdiensten oder in Nittendorf (Arche) auch im direkten Anschluss an den Sonntagsgottesdienst. Wenn ihre Familien von weiter her kommen ist auch ein Samstag Nachmittagtermin nach Absprache möglich. Bitte besprechen Sie den Termin mit dem Pfarrer, bevor sie in einer Wirtschaft für eine Feier reservieren!
Mitglieder einer christlichen Kirche können Paten werden (evangelisch, katholisch, orthodox, andere nach Rücksprache). Ausgetretene können das Patenamt leider nicht  übernehmen.
Die Paten benötigen einen sogenannten "Patenschein". Bitte rufen sie  in ihrem Heimatpfarramt an und fordern sie einen "Patenschein" an, der Ihnen dann zugeschickt wird oder abgeholt werden kann. (Unter http://www.bayern-evangelisch.de/www/ueber_uns/plz_suche.php können Sie herausfinden, welcher evang. Kirchengemeinde angehören, falls Sie es nicht wissen). Es ist hilfreich, wenn sie den Patenschein bereits beim Taufgespräch haben.  

Zudem brauchen Sie für ihr Kind einen Taufspruch aus der Bibel. Eine wertvolle Auswahl und hilfreiche weitere Informationen finden sie unter http://www.taufspruch.de/. Selbstverständlich können sie auch selbst in der Bibel lesen oder auf Familientradtitionen zurückgreifen.

Eine Taufkerze ist ein schöner Brauch. Oft übernehmen die Paten gerne die Aufgabe, eine Taufkerze zu besorgen oder selbst herzustellen. Eine Taufkerze ist aber ein "Kann" und kein "Muß". Wenn andere Kinder im Taufgottesdienst anwesend sind, ist es schön, wenn diese auch ihre Taufkerzen dabei haben. Sie werden dann im Verlauf des Gottesdienstes angezündet.
Eine Mitwirkung im Gottesdienst ist im Rahmen der Fürbitten, biblischen Lesungen oder der musikalischen Gestaltung gerne möglich, muss aber nicht sein. Bitte besprechen sie dies mit dem Pfarrer, der die Taufe hält. Hier finden Sie Tipps und Hilfe zur persönlichen Gestaltung des Taufgottesdienstes.