Wir suchen dringend...

Wussten Sie schon, dass wir unsere Homepage auf ein neues System umstellen müssen? Wir suchen jemanden, der diese Aufgabe ehrenamtlich für uns übernehmen will. Sie sollten Spaß am Gestalten am Computer haben. Keine Sorge, Sie stehen nicht alleine da. Das Team von "Vernetzte Kirche" bietet Fortbildungen an und steht mit Rat und Tat zur Seite. Bitte melden Sie sich bei Pfrin. Thürmel, die die Seite bisher betreut, aber die Umstellung aus Zeitgründen nicht stemmen kann.

Gemeindeversammlung Beratzhausen

Die Gemeindeversammlung am 20.10. zur Zukunft der Erlöserkirche war sehr gut besucht. Wir danken Allen, die gekommen sind. Nach einer gut vorbereiteten Schilderung der Sachlage durch Pfr. Lehnert und die Kirchenvorsteher gab es die Möglichkeit zum Austausch und zum Ideen sammeln. Wir möchten auch weiterhin miteinander an der Zukunft der Erlöserkirche arbeiten. Dazu ist es wichtig, dass wir miteinander im Gespräch bleiben. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an Pfr. Lehnert. Das nächste Treffen der Projektgruppe Erlöserkirche findet am 4.11. um 19.30 Uhr in der Erlöserkirche statt. Wer sich konstruktiv engagieren möchte ist herzlich willkommen!

 

 

 

Besuch aus Tansania

In der ersten Schulwoche bekamen wir Besuch aus Tansania. Bischof Dr. Edward Mwaikali ist seit 2018 Bischof in der Kondediözese in der auch unser Partnerdekanat liegt. Die kleine Delegation mit Dekanin Felister und Pfarrer und Bibelschulleiter für Evangelisten in Matema besuchte den hohen Norden Deutschlands, Regensburg und München.

Einführung Pfarrerin Pöhlmann am 8.9.2019

Unsere ehemalige Vikarin Rebekka Pöhlmann ist aus New York nach Bayern zurück gekehrt. Sie tratt zum September ihre erste eigene Pfarrstelle in Ludwigsstadt an.Eine kleine Delegation aus unserer Gemeinde war beim festlichen Vorstellungsgottesdienst am 8.9. dabei. Die evang. Gemeinde Ludwigsstadt bereitete Pfrin. Pöhlmann einen sehr herzlichen, festlichen und engagierten Empfang. Wir wünschen Pfarrerin Pöhlmann Gottes Segen für ihr Wirken in ihrer neuen Gemeinde!

Nach den Stühlen nun die Tische!

Nach den Stühlen sind nun die Tische des Gemeinderaums in der Arche dran! Muss das sein? Ja! Die Tische sind zwar noch gut, aber mit 33 Kilo viel zu schwer. Weil der Raum so klein ist, müssen die Klapptische ständig auf- und abgebaut werden. Mit 33 Kilo pro Tisch eine echt schwere Aufgabe. Das Ende vom Lied ist, dass die Tische oft vor die Regale geschoben werden und aus dem schönen Raum eine Chaosbude entsteht. Wir wollen neue Klapptische mit Leichtbauplatte anschaffen. Stabile Tische mit Qualitätssiegel für öffentliche Räume sind leider sehr teuer! 400 € inkl. Mehrwehrtssteuer pro Tisch!!! Wir brauchen 10 Tische und einen Tischwagen (zum Stapenl und aufräumen), der ebensoviel kostet. 1 1/2 Tische sind schon finanziert. Bitte helfen Sie mit! Sie unterstützen damit, dass ein lebendiges Gemeindeleben "ohne Rückenbeschwerden" möglich ist. Die alten Tische werden nicht entsorgt, sondern gehen nach Hemau, wo sie die doppelt so alten Kollegen ersetzen. Dort ist der Gemeinderaum größer, die Tische müssen nicht so oft auf- und abgebaut werden, somit ist das Gewicht nicht so relevant.

Subscribe to Evangelisch in Nittendorf, Hemau, VG Laaber, Painten und Beratzhausen RSS